• 24

    24

  • 14

    14

  • volksaltar

    volksaltar

  • IMG_1919

    IMG_1919

  • Altar_HDR

    Altar_HDR

  • Kapelle_in_Oed

    Kapelle_in_Oed

  • 01

    01

  • IMG_1904

    IMG_1904

  • 23

    23

  • 27

    27

  • ostern

    ostern

  • 30

    30

  • IMG_2038

    IMG_2038

  • Kirche_von_Spechtgasse

    Kirche_von_Spechtgasse

  • 21

    21

  • volksaltar_1

    volksaltar_1

  • 11

    11

  • IMG_1994

    IMG_1994

  • 22

    22

  • chor_hdr

    chor_hdr

  • Kirche von Sueden

    Kirche von Sueden

  • 02

    02

  • IMG_1902

    IMG_1902

  • IMG_1990

    IMG_1990

  • Kirche von Berggasse

    Kirche von Berggasse

  • 17

    17

  • IMG_1986

    IMG_1986

  • IMG_1972

    IMG_1972

  • Kloster_Stein_klein

    Kloster_Stein_klein

  • Kanzel_HDR1

    Kanzel_HDR1

  • IMG_2012

    IMG_2012

  • 15

    15

  • Kirche von Mozartgasse gross

    Kirche von Mozartgasse gross

  • marktplatz_kirche_ministranten_300

    marktplatz_kirche_ministranten_300

  • IMG_1997

    IMG_1997

  • 18

    18

  • 12

    12

  • 28

    28

  • 16

    16

  • 03

    03

  • Innen_1_H_D_R

    Innen_1_H_D_R

  • 13

    13

  • 20

    20

Eduard Riedl

Eduard Riedl

Fastensuppenessen

Fastensuppen essen.
Die Katholische Frauenbewegung in unserer Pfarre Maria Anzbach unter der  Leiterung von Marion Nagl, hat am Sonntag zum Fastensuppenessen eingeladen, bzw. zum Mitnehmen, „Suppe to go“ Suppe im Glas . Es gab sechs verschiedene Suppen: Hühner- Zucchini- Tomaten- Knoblauch- Erbsen- und Karottenlinsensupppen, in 61 Gläsern zum Mitnehmen. Ich danke allen Suppenköchinnen und Köchen für die Zubereitung der Suppen. Dabei wurden 440,50 Euro gespendet.
Seit 1958 wird die Aktion Familienfasttag alljährlich organisiert und österreichweit unter dem Motto "teilen spendet Zukunft“, " durchgeführt. Mit dieser Aktion unterstützt die Katholische Frauenbewegung Österreich benachteiligte Frauen in den Ländern Lateinamerikas, Afrikas und Asiens mit verschiedenen Projekten. 
Foto:  Marion Nagl,  Ulrike Zdimal-Lang boten die Suppen an, die von den fleißigen Köchinnen und Köchen zubereitet wurden. Ein herzlichen Dankeschön für die Köchinnen und Köchen!
 

Vorstellen der Erstkommunionkinder

19 Kinder der zwei zweiten Klassen der Volksschule werden von ihren Tischmüttern in vier Gruppen und der Religionslehrerin auf ihren großen Tag der Erstkommunion am 23. April 2023 vorbereitet.  Das Thema lautet: “Mit Jesus unterwegs” zur Erstkommunion. An diesem Tag empfangen die Kinder zum ersten Mal die heilige Kommunion den Leib Christi in der Gestalt von Brot damit ist die Bedeutung der Erstkommunion klar. Sie stellt einen wichtigen Schritt des Hineinwachsens der Kinder in die Kirche dar.
Jedes Kind hat bei der Vorstellung ihre selbstgestaltete Namenskerze angezündet. 
Foto zeigt die Erstkommunionkinder mit unserem Herrn Pfarrer Wilhelm Schuh, Tischmutter Vera Haslinger, Religionslehrerin Sabine Müller-Melchior, Tischmütter Siegrid Payer, Yvonne Hoffmann und Mary Hütter-Schwand. (Anna Seemann fehlte)

Faschingsonntag

Zur Familienmesse in der Pfarrkirche Maria Anzbach am Fasching Sonntag kamen viele Kinder in Kostümen und geschminkt.
Die Kinder haben passende Texte vorgelesen. Zum Schluss des Gottesdienstes durften natürlich die Witze von unserem Herrn Pfarrer  Schuh nicht fehlen.
Beim Hinausgehen fielen vom Chor Luftballons und Zuckerl für die Kinder.  Anschließend gab es im Pfarrheim eine Kaffeejause, vorbereitet von Mario Nagl mit ihrem Team.
Foto 1: Pfarrgemeinderat, Andreas Lang, kam als Clown verkleidet mit einem Leiterwagen in die Kirche, auf dem saß Maxima Schwand und spielte auf ihrer Harmonika.
Foto 2: Nachdem der Clown wusste, dass Pfarrer Schuh ein überzeugter  Rapid Fan ist, überreichte er ihm einen grünen Luftballon.
Foto 3: Die Kinder haben vor dem Altar Texte gehört.
Foto 4: Maxima Schwand hat als Katze geschminkt ministriert.

Sternsinger

27 Kinder, Jugendliche und drei Erwachsene Männer sind an diesen vier Tagen im Pfarrgebiet unterwegs gewesen. Sie sind alle freundlich, mit offenem Herzen und Geldbörse empfangen worden.
Pfarrer Wilhelm Schuh dankte den Sternsingern und ihren BegleiterInnen für ihren Einsatz. Manche Sternsinger sind an allen vier Tagen mitgegangen.
Sie sammelten Spenden für Kenia, dieses Land ist ein Schwerpunkt der Sternsingeraktion 2023.
Bei der Fest- und Dankesmesse am 6. Jänner haben die Sternsinger teilgenommen. Nach einem feierlichen Einzug sagten sie ihr Segensgebet noch einmal.
Anschließend gab es im Pfarrheim eine kleine Dankesfeier für die Sternsinger, BegleiterInnen, Köchinnen und Köchen die, die Sternsinger bewirtet haben. Dafür gab es auch ein kleines Geschenk, dass Pfarrer Schuh mit Dankesworten überreichte.
Pfarrer Wilhelm Schuh dankte Elisabeth Wecer und Marion Nagl für die gute Organisation.

Geburtstag unseres Herrn Pfarrers

Das Hochfest zu Maria Empfängnis, am 8.12., wurde in unserer Pfarrkirche mit einer  Festmesse gefeiert.  Musikalisch vom Kirchenchor unter der Leitung von Chordirektor Erich Schwab wunderbar mit dem Halleluja von Händel und dem “Ave Maria” von Anton Bruckner gestaltet. Zum Schluss des Gottesdienstes hat der Chor mit den Kirchenbesuchern zum 65. Geburtstag des Pfarrers Wilhelm Schuh, den Canon “Viel Glück und viel Segen..” angestimmt. Anschließend gratulierte für die Pfarrgemeinde Bernhard Wurst mit den besten Wünschen für Gesundheit und dem Wunsch er möge noch lange in der Pfarre tätig bleiben. Er ist bereits 22 Jahr in der Pfarre als Pfarrer aktiv. Nächstes Jahr feiert er sein 40 jähriges Priesterjubiläum. In Vertretung der Bürgermeisterin überbrachte die Gemeinderätin Conny Künstler die besten Glückwünsche mit den Wortes des Dankes für sein Wirken in und mit der Gemeinde. Pfarrer Schuh freute sich über die Glückwünsche, bedankte sich, und lud die Kirchenbesucher zum Glühwein und Lebkuchen vor der Kirche ein. Dort wurde noch ein wenig geplaudert.
Foto: Die Pfarrgemeinderäte Marion Nagl, Andreas Lang und Bernhard Wurst überreichten dem Jubilar einen Geschenkkiste mit köstlichen Lebensmittel und Vitaminen. “Damit Du beim Fußball fernschauen gestärkt bist.” So die Gratulanten

Ministrantenaufnahme

Am letzten Sonntag im Kirchenjahr, dem Christkönig Sonntag wurden tradioneller Weise in unserer Pfarre neue Ministranten aufgenommen.
Dieses  Jahr war es ein Mädchen, die Schwester von Kilian Hoffmann, Kira Hoffmann. Danach gab sie dem Pfarrer Wilhelm Schuh das Aufnahme Versprechen.
Bei der Hl. Messe werden auch immer die Ministranten mit den meisten Diensten vorgestellt und gedankt.
Wie schon in den letzten Jahren war es Sebastian Hackl mit 175 Diensten mi., gefolgt von dem Geschwisterpaar, Samuel Schwand l. mit 127 und seine Schwester  Maxima mit
95  Diensten. Dafür gab es auch viel Applaus von der Pfarrgemeinde.  Gefolgt von Kilian Hoffmann mit 85,  Sophie Mayer 70, Johanna Jäger, 53 Diensten.
Bei dem Gottesdienst wurden auch die Jungschar Betreuer vorgestellt. Die haben auch anschließend zum Pfarrkaffee in das Pfarrheim eingeladen. 
Foto 1:  1. Reihe:  Maxima Schwand, Johanna Jäger, Samuel Schwand, Kilian Hoffmann mit seiner Schwester Kira, die heute aufgenommen wurde.
2. Reihe: Kaplan Evaristos, Pfarrer Wilhelm Schuh,  Alwin Hollaus, Sophie Mayer, Sebastian Hackl. 

Weltmissions-Sonntag

Am Sonntag wurde auch in der Pfarre Maria Anzbach beim Gottesdienst der Sonntag der Weltmission gefeiert und an die Ärmsten der Welt gedacht.
Um einen Einblick in die Weltkirche zu bekommen, wird jedes Jahr ein anderes Schwerpunktland gewählt.
Kaplan Evaristos kommt aus Nigeria, er gab in seiner Predigt einen Überblick über den Kongo, bevor er über sein Land Nigeria einen Einblick gab.
Dabei zeigte er wie bei ihm zu Hause eine Gottesdienst gefeiert wird. Mit einem Lied in seiner Muttersprache zu dem er auch getanzt hat. Die Gläubigen in der Kirche gingen begeistert mit Händeklatschen mit. 
Heuer sind wir zu Gast in der Demokratischen Republik Kongo, einem Land, in dem viele Kinder wie Sklaven in Kobalt-Minen schürfen und auf der Straße leben müssen.
Im Auftrag des Papstes betet und sammelt am 23. Oktober 2022 die ganze Kirche weltweit. Der Weltmissions-Sonntag ist die größte Solidaritätsaktion des Planeten. Den gibt es bereits 100 Jahre.
Laut Weltbank haben 72 Prozent der Bevölkerung weniger als zwei Euro am Tag zum Überleben. Fast jedes zweite Kind gilt als unterernährt. Nach der brutalen belgischen Kolonialherrschaft, gefolgt von mehr als drei Jahrzehnten der Diktatur und einem Jahrzehnt voller Kriege, ist das Land ausgezehrt und steht unter der Kontrolle einer korrupten Elite. Das zeigt sich besonders bei einem weiteren Metall, aus dem die Welt ihre Träume von einer sauberen, „grünen“ Zukunft formt: Kobalt. Tausende Kinder schürfen täglich unter Lebensgefahr nach Kobalt. Das wertvolle Metall wird für Batterien in Elektroautos, Smartphones und Laptops verwendet. Würden sie nicht schürfen, müssten sie verhungern. So wird den Kindern ihre Zukunft geraubt. Denn an Bildung ist nicht zu denken.
 
Foto Pralinen:  Die Ministranten, Lisa Christely, Kilian und Kira Hoffmann, Samuel Schwand und Sebastian Hackl,  haben nach dem Gottesdienst Schokobonbons  angeboten. Mit der Jugendaktion im Oktober, dem Monat der Weltmission, wird mit dem Kauf der fairen und nachhaltigen Produkte wie Schokobonbons kann jeder und jede im Kleinen helfen. Der Reinerlös der Jugendaktion 2022 kommt bedürftigen Kindern und Jugendlichen in Afrika, Asien und Lateinamerika zugute.
 
 

Tauffeier

 

Die Familien jener Kinder, die in den letzten zwölf Monaten das Sakrament der Taufe empfangen haben, waren am Sonntag, 16.10., zu einem speziell gestalteten Gottesdienst eingeladen. 13 Familien mit neugetauften Kindern feierten die Hl. Messe mit, bei der Pfarrer Schuh jeder Familie einzeln den Segen spendete. Zum Schluss des Gottesdienstes dankte Pfarrer Schuh Ulrike Zdimal-Lang und ihrem Team für die Vorbereitung der gelungenen Feier.

Nach der Messe waren im Pfarrheim für die Familien Kuchen und Getränke vorbereitet, und die lebendige Feier klang mit einem gemütlichen Beisammensein aus.

 

Erntedankfest

In unserer Pfarre  wurde am Sonntag das Erntedankfest feierlich begangen. Die geschmückte Erntekrone wurde von den Ministranten in die Kirche zum Altar getragen.
Die Festmesse wurde musikalisch mit dem Kirchenchor und instrumental mit den Anzbacher Tanzgeigern unter der Leitung von Chordirektor Erich Schwab gestaltet. Zum Schluss des Gottesdienstes dankte Pfarrer Wilhelm Schuh allen die mitgeholfen haben, dass es ein schönes Dankesfest wurde. Anschließend wurden die Kirchenbesucher zu einer Agape vor der Kirche eingeladen, bevor zum Oktoberfest am Marktplatz ging.
 Die Erntekrone wurde mit geschickten Händen von Maria Leiss und ihren Helfern mit verschiedenen Getreidearten im Pfarrstadel gesteckt.

Patrozinium - Pfarrfest

Am Sonntag, 11.09. wurde in unserer Pfarre das Pfarrfest zum Patrozinium gefeiert. Es begann mit der Festmesse, musikalisch gestaltet von unserem Kirchenchor unter Leitung von Mag. Erich Schwab.

Anschließend hat unser Herr Pfarrer zum Pfarrfest in den Pfarrhof, wegen des Wetters in den Pfarrstadel eingeladen. Dort wurde gegrillt, Mehlspeisen und Kaffee serviert. Für die Kinder und Familien haben die Jungschar Jugendlichen Spiele vorbereitet. Musikalisch unterhalten haben unsere beiden Musiktalente Samuel und Maxima Schwab. Es kamen viele Besucher im Dirndl bzw. Trachtenanzug zum Dirndlgwand Sonntag. Erfreulich, dass auch viele Jungendliche aktiv mitgestaltet und mitgearbeitet haben. Ein Dankeschön für die Vorbereitung und an alle die mitgeholfen haben, dass es wieder ein gelungenes Fest war.  

Seite 3 von 25

Pfarre Maria Anzbach
Marktplatz 5
A-3034  Maria Anzbach
Tel. 02772 / 52496
Mobil: 0676 / 82 66 33 233
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gottesdienste:
Sonn- und Feiertag  9:00 Uhr
Rosenkranz  8:20 Uhr

Wochentag: Montag, Mittwoch, Freitag 8:00 Uhr
Dienstag 9:00 Uhr Hl. Messe in Eichgraben
Donnerstag, Samstag 19:00 Uhr (bzw. Winterzeit 18:00 Uhr)

Beichtgelegenheit vor der hl. Messe

Copyright © 2024 Pfarre Maria Anzbach. Alle Rechte vorbehalten.

Aktuell sind 627 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Anfang